Schiff Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung

Schule Kapellenweg

Schulform: Grundschule

Kontaktdaten

Adresse: Kapellenweg 63, 21077 Hamburg
Fon: 040/42 88 694-0
Fax: 040/42 88 694-20
E-Mail: schule-kapellenweg@bsb.hamburg.de
web: http://www.schule-kapellenweg.hamburg.de

Schulleitung: Sabine Halbrock

Name der Ansprechperson für Anfragen: Sabine Halbrock
Fon: 040/42 88 694-30
E-Mail: sabine.halbrock@bsb.hamburg.de


Informationen zur Schule

Lage/Einzugsgebiet: Die Schule Kapellenweg ist eine 4-5 zügige Grundschule mit 3 Vorschulklassen in Wilstorf, einem Stadtteil von Hamburg-Harburg, nahe der „Außenmühle“ mit einem weitläufigen Schulgelände, das viel Bewegungsfreiheit bietet. Die Schule liegt mitten in einem Wohngebiet mit Ein- und Mehrfamilienhäusern, zwei Alten- und Pflegeheimen, einer evangelischen Kirche und zwei Kindergärten. Zum Einzugsgebiet der Schule gehören auch die Winsener Straße mit vielen Mehrfamilienhäusern und die umliegenden Straßen. Hier wohnen Bevölke-rungsgruppen unterschiedlicher Herkunft und Nationalitäten.
So gibt es neben einem Teil gut behüteter Schüler aus bildungsnahen Elternhäusern Schüler, die aus sozial belasteten Familien kommen. Viele Familien, deren Kinder an unserer Schule unterrichtet werden, sind mit schwierigen Wohnverhältnissen, Arbeitslosigkeit und Analphabetismus konfrontiert und mit ihrer Erziehungsaufgabe oft überfordert. In den ver-gangenen Jahren hat sich das Einzugsgebiet der Schule so stark verändert, dass bereits in den jüngsten Klassen der Bedarf an sozialem Lernen gestiegen ist. Seit dem Schuljahr 2013/ 2014 gilt für die Schule Kapellenweg der Sozialindex bzw. Kessfaktor 2.

Zahl der Schüler/innen: ca. 395
Größe des Kollegiums: 33 Lehrerinnen und Lehrer, 3 Erzieherinnen, 2 Sonderpädagoginnen und 6 Instrumentalpädagogen

Strukturmerkmale
Die Schule Kapellenweg ist eine offene Ganztagsschule nach Rahmenplan (GTS). In der Organisation des Ganztages wird die Schule über einen Dienstleistungsvertrag von dem Kinder- und Jugendhilfeträger „Margaretenhort“ erfolgreich unterstützt.

Teilnahme an Schulentwicklungsprojekten, Auszeichnungen etc.
Die Schule arbeitet mit ETEP, einem entwicklungspädagogischen Programm zum Aufbau und zur Förderung von Verhaltenskompetenzen.
Als „Sinus“-Schule verfügen wir über eine sehr gut ausgestattete Mathematik-Werkstatt. Mithilfe von regelmäßigen schulinternen Fortbildungen wird an der Schule verlässlich ein handlungsorientierter Mathematikunterricht gegeben.
Durch die Teilnahme am Projekt „Jedem Kind ein Instrument“ wird ein Schwerpunkt auf die musikalische Erziehung gelegt. Die Schülerinnen und Schüler werden an das aktive Musizieren herangeführt und erlernen ein selbst von ihnen gewähltes Instrument.
Wir verfügen über das Zertifikat „Bewegte Schule“. Eine „Bewegte Schule“ zeichnet sich durch ein Konzept der Bewegungsförderung aus, das unter anderem die schulischen Räume bewegungsfreundlich gestaltet und Bewegung auch in den Sitzunterricht, wie z.B. Deutsch oder Mathematik, integriert.

Weitere Besonderheiten und Angebote, die das Profil der Schule prägen
In der pädagogischen Arbeit wird viel Wert auf soziale Kompetenz und gewaltfreies Mitei-nander gelegt. „Friedlich – vielfältig – nachhaltig“ ist der Leitgedanke des Schulprogramms.
Zu den festen Elementen des sozialen Lernens gehören: das soziale Training in den ersten Klassen, die unterrichtliche Arbeit mit dem Programm „Fit und stark“, sowie der Klassenrat.
Die Partizipation der Schüler erfolgt durch die Arbeit des Schülerparlaments.
In der Schule wurde im Schuljahr 2012/2013 die pädagogische Insel konzeptioniert und in-stalliert, die von einer Erzieherin geführt wird.
Seit dem Schuljahr 2012/2013 existiert an der Schule Kapellenweg ein Montessoriraum, in dem aufgrund der Größe auch Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung möglich ist.
Aufgrund des durch den Ganztag veränderten Schulalltags verzichtet die Schule Kapellenweg auf schriftliche Hausaufgaben und bietet stattdessen jahrgangsgebundene Lernwerkstätte für Deutsch und Mathematik an.
In der vorschulischen Arbeit wird die Kooperation mit der Loki-Schmidt-Stiftung für das Ler-nen in der Fischbeker Heide genutzt.


Zurück zu den Hospitationsangeboten der Schule (oben rechts)

Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung